PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie wascht Ihr Euer Möp und welche Mittelchen nehmt Ihr zum Schutz vor Dreck ???



timo20379
13.10.2009, 06:15
Hallo zusammen,

wollte mal einen Fred eröffnen in dem Diskutiert wird wie man richtigerweise sein Möp wascht und welche Mittelchen gut sind um das Bike sauber zu halten.

Ich fange mal mit meinen "Erfahrungen" an:
- Abdampfen mit einem Kärcher auf leichter Stufe mit wenig Druck
- Trocknen mit Luftkompressor (besonders elektrische Steckungen / Kette)
- Kette einfetten mit weißem Kettenfett
- Luftfilter reinigen und Ölen...
- Vor dem Rennen benebele ich das Möp mit einer ganz feinen Schicht dünnem Hydraulik Öl oder WD40 besonders unter den Schutzblechen

Habe damit ganz gute Erfahrungen gemacht, da das Öl etwas die Motorteile konserviert und der Dreck weniger haften bleibt und leichter wieder weg geht.

Wie macht Ihr Euer Möp "schön"???

Gruß Timo

dr-dirt
13.10.2009, 07:35
- Einweichen mit weichem Strahl aus dem Wasserschlauch
- Abspülen mit Wasserschlauch
- Einsprühen mit Reiniger aus Pumpflasche.
(Ich nehme immer den Reiniger von Polo aus dem 5 Liter Kanister)
- Einwirken lassen
- Mit Schwamm und Spülbürste und viel Wasser aus dem Eimer den Schmutz entfernen
- Abspülen mit Wasserschlauch
- Trocknen lassen
- Kette mit Ballistol einsprühen
- Plastics, Motor und Fender von innen mit Silikonspray einsprühen
- Bierchen trinken :Bier:

Kärcher gibt es nur in Ausnahmefällen (z.B. in Bilstain)

endurocker
13.10.2009, 08:03
Mopped nicht in direkter sonne reinigen!

1. Auspuffstopfen in den ESD sowie Luftfilter abbauen und Ansaugtrakt mit Deckel verschließen.

2. Mit Spachtel den gröbsten Dreck unter den Kotis entfernen.

3. Mopped mit weichem Strahl idealerweise lauwarm abspülen

4. mit Moppedreiniger großzügig einnebeln und 5 Min. einwirken lassen (nichz zu lange!)

5. Mit weichem Strahl Reiniger und Schmutz abspülen, hartnäckigen Schmutz mit einer weichen Bürste abschrubben. ggf Schritt 4+5 wiederholen

6. Mopped abledern mit Mikrofasertuch.

7. Motor u. Metallteile mit Korrosionsschutz einnebeln und mit Lappen gut verreiben.

8. Plaste ggf. mit Silikonspray einsprühen und gut verreiben (keinesfalls WD40!!) Lässt übrigens schwarze Felgen auch toll glänzen

9. Steckkontakte ggf. mit Kontaktspray behandeln.

10. Alle mechnischen Gelenke (Fußrasten, Kickstarter, Seitenständer, etc) mit Balistol oder WD40 einsprühen

11. Luftfilterkasten von innen mit Zewa durchwischen und Luftfilter (ggf, einen neuen) einbauen.

12. Kette ggf. mit Kettenspray leicht besprühen. Zuviel Kettenfett bindet nur Schmutz an die Kette.

13. Stöpsel aus dem ESD ziehen und Motor starten. 2-3 Minuten laufen lassen damit Restfeuchte verdunstet. ggf auch "trocken fahren"

:D

timo20379
13.10.2009, 10:05
7. Motor u. Metallteile mit Korrosionsschutz einnebeln und mit Lappen gut verreiben.


Was für ein Mittelchen nimmst Du da??? Kannst du was Empfehlen???



8. Plaste ggf. mit Silikonspray einsprühen und gut verreiben (keinesfalls WD40!!) Lässt übrigens schwarze Felgen auch toll glänzen


Zum Thema WD40 streiten sich die Geister, der eine sagt es Schadet dem Kunststoff, der nächste sagt es Schadet nicht...
Warum nimmst Du kein WD40? Ich finde persönlich es macht einen feinen Film und der Dreck löst sich ganz gut.
Was für ein Silikonspray benutzt Du? Kosten?

Gruß Timo

endurocker
13.10.2009, 10:13
WD40 macht nach meiner Erkenntnis die Plaste spröde.

Für die Metallteile nehme ich S100 Korrosionsschutz.

Silikonspray nehmen ich die Eigenmarks von Polo,
heißt glaube ich Bikecare Silicon-Spray.
Kostet 5€ für 300ml.

pixelclipper
13.10.2009, 10:51
habs mal einwenig angepasst, denn ich machs ähnlich:


- Einweichen mit weichem Strahl aus dem Wasserschlauch
- Abspülen mit Wasserschlauch
- Einsprühen mit Reiniger aus Pumpflasche.
(Ich nehme immer den S100 Reiniger aus dem 5 Liter Kanister)
- Einwirken lassen
- *das entfällt: Mit Schwamm und Spülbürste und viel Wasser aus dem Eimer den Schmutz entfernen
- Abspülen mit Wasserschlauch
- Trocknen lassen
- Kette mit Ballistol einsprühen
- Plastics, Motor und Fender auch mit Ballistol einsprühen
- vitacola oder bibop trinken :Bier:

Kärcher gibt bei mir garnicht

P.S: nimm bloss kein WD40 ! das macht Kunststoffe spröde !

dr-dirt
13.10.2009, 11:25
habs mal einwenig angepasst, denn ich machs ähnlich:



P.S: nimm bloss kein WD40 ! das macht Kunststoffe spröde !

Wieso entfällt das Putzen mit Bürste oder Schwamm?
Fährst Du nur im Sand oder was?
Wir haben hier viel verf***ten Scheißdrecksklebematsch! :mecker:

Psycho
13.10.2009, 11:34
:dito:

Meine Karre steht seit dem WE auch im Dreck....werd heute auch ma den Schlauch auspacken und loslegen. :pfeifen:

larsen69
13.10.2009, 11:50
:dito:

Meine Karre steht seit dem WE auch im Dreck....werd heute auch ma den Schlauch auspacken und loslegen. :pfeifen:

ACH
wolltest du das nicht gestern schon gemacht haben?????
:kratz::kratz:

pixelclipper
13.10.2009, 16:19
Wieso entfällt das Putzen mit Bürste oder Schwamm?
Fährst Du nur im Sand oder was?
Wir haben hier viel verf***ten Scheißdrecksklebematsch! :mecker:

Probiers mal aus wie ich es geschrieben habe, das klappt, versprochen!

Meine Verfahrensweise funktioniert selbst mit dem mega-betonharten-sauklebrigen LSB Schlamm OHNE Bürste und OHNE Schwamm.
Das ist das Zusammenspiel von 2 Faktoren:

1. S100 Reiniger ist richtig gut
2. Das abschliessende Einnebeln des Moppeds mit Ballistol bildet einen feinen Film. Auf diesem Film haftet der Dreck schlechter und kann so wesentlich leichter entfernt werden. Bürste und Schwamm sind nicht mehr nötig.

Habs schon x-mal mit dem Scheiss LSB Schlamm durch, das funktioniert sogar wenn er angetrocknet ist, musst eben nur länger einweichen lassen, so das der ganze Schmutz durchfeuchtet ist.

timo20379
13.10.2009, 21:18
2. Das abschliessende Einnebeln des Moppeds mit Ballistol bildet einen feinen Film. Auf diesem Film haftet der Dreck schlechter und kann so wesentlich leichter entfernt werden. Bürste und Schwamm sind nicht mehr nötig.

Habs schon x-mal mit dem Scheiss LSB Schlamm durch, das funktioniert sogar wenn er angetrocknet ist, musst eben nur länger einweichen lassen, so das der ganze Schmutz durchfeuchtet ist.

Welches Ballistol nimmst du da? Das Silikonspray?
http://www.ballistol.de/index.php?page=Produktübersicht&sub=Technische Produkte&sub2=Silikonspray

afr
13.10.2009, 21:25
1. 3. gang kochwäsche mit bilstainer dampfstrahler

2. waschmittel persil...alternativ dasch3

3. in der sonne trocknen denn das geht schneller

4.falls die zeit fehlt , die ganze woche dreckich im auto lassen

irgendwann setzt der selbstreinigungseffekt ein und der trockene dreck fällt von selber ab.

ketten werden nie geölt nur getauscht:craz:

lennartt4
14.10.2009, 16:56
So!! Nun bin ich dran!

Da ich das immer schlampig gemacht habe habe ich mir hier mal ein paar Tipps geholt und reiniger sowie Öle eingekauft. Sagt mir bitte was ich anders oder besser machen soll.

Einkauf:

Reiniger S 100
WD 40
Silikonspray

An die Arbeit

Hab dann den ganzen dreck mit Wasserschlauch eingeweicht danach mit etwas stärkeren Strahl das gröbste runter gespühlt danach mit Wasser + Waschmittel eingeseift und wieder abgespühlt.
Tja und dann noch die ganzen Ecken gereinigt und den Rest mit Luft weg gepustet in den Ritzen usw.

Nun mit WD 40 Den Motor und Rahmen usw eingenebelt und die Kette damit geölt.
Danach Silikonspray auf alle Plastik und Gummiteile Rauf und fertig.

Muss ich das eigentlich nicht noch kurz abwischen?? Also das WD 40 oder Silikonspray?:who::nixweiss:

Ist das Waschen nach einer Ausfahrt nun einfacher?? Durch das einnebeln mit WD 40?? Der Verkäufer meinte WD 40 ist eigentlich genauso gut wie Ballistol und billiger war es auch weil die Flasche größer war also habe ich WD 40 genommen

dr-dirt
14.10.2009, 17:39
O nein... WD40 ist Teufelszeug... :evil:
Allein Ballistol wird deine Yamaha schnell und dich sexy machen... :holy:

lennartt4
14.10.2009, 17:59
O nein... WD40 ist Teufelszeug... :evil:
Allein Ballistol wird deine Yamaha schnell und dich sexy machen... :holy:

Hörauf mich zu verarschen du sau du!!:hammer::evil:

Das Mopped muss gepflegt werden!!

Und Ballistol ist ja Quasi das gleiche wie WD 40

pixelclipper
14.10.2009, 19:39
Und Ballistol ist ja Quasi das gleiche wie WD 40

ne KTM Zweitakter ist quasi auch das gleiche wie ne viergetaktete BMW, und überhaupt...

Da hat Dir der nette "Experte" im Baumarkt ja kräftigen Scheiss erzählt. Klar, es sind beides Öle, genauso wie Motoröl und Rapsöl jeweils ein Öl sind, aber Motoröl möchte ich nicht auf meinem Salat.

Machts einfach mal so wie ich das beschrieben habe und nehmt S100 + Ballistol (nicht das Silikonzeugs)
Eine ordentliche Grundreinigung, dann das trockene Mopped mit Ballistol einnebeln und nach dem Ausritt einfach nur noch Wasserschlauch & S100

http://www.ballistol.de/inc/Produkte/img/ballistol_industrie.jpghttp://www.motorradteile-classic-bikes.de/images/240040.jpg

timo20379
14.10.2009, 20:09
Hi Pixelclipper,

was ich noch nicht ganz verstehe ist warum WD40 (Allzwecköl) auf dem Plastik schlecht ist und Ballistol (Allzwecköl) nicht.
Was ist an dem Zeug anderst? Mal im ernst warum soll WD40 das Plastik kaputt machen? Verstehe ich noch nicht ganz.

Timo

Germi
15.10.2009, 10:04
Hi Pixelclipper,

was ich noch nicht ganz verstehe ist warum WD40 (Allzwecköl) auf dem Plastik schlecht ist und Ballistol (Allzwecköl) nicht.
Was ist an dem Zeug anderst? Mal im ernst warum soll WD40 das Plastik kaputt machen? Verstehe ich noch nicht ganz.

Timo
Im WD 40 sind Stoffe drin, die auf Dauer (also nicht in 1 oder 2 Monaten) die Kunststoffe spröde machen. Wenn Du also jahrelang dein Moped mit WD 40 einnebelst, können die Ummantelungen der Kabel flöten gehen. Wenn Du allerdings der Typ "ich kauf mir alle 2 - 3 Jahre ein neues Moped" bist, dann kannst Du es bedenkenlos drauf sprühen und nach dir die Sinnflut. :Auge2:
Das Balistol ist biologisch vollständig abbaubar und hat nicht diese Stoffe (weiß nicht genau wie dei heißen) drin, die das WD 40 drin hat. Daher greift es auch kein Kunststoff an. Das sollte der einzige Unterschied (Berichtig mich, falls falsch!) der beiden Universalöle sein.

dr-dirt
15.10.2009, 11:44
Und Ballistol ist auch noch gut für die Haut und zur Not kannste das Zeug auch trinken... :Bier:

lennartt4
15.10.2009, 18:03
NA jut denn Probier ich das beim nächsten mal aus.

timo20379
15.10.2009, 20:33
Werde mir das Ballistol auch mal kaufen und testen.
Das ist ja echt ein allround Spray!!!

4 Stroke
18.10.2009, 14:19
Und Ballistol ist auch noch gut für die Haut und zur Not kannste das Zeug auch trinken... :Bier:

nicht nur das:teacher:
auch gut für die Pflege für Siefel und hilft auch gegen Mückenstiche.:holy:

Katana_1
18.10.2009, 18:53
1. motorrad aufbocken
2. hochdruckreiniger drüber jagen
3. motorrad abbocken


:cupgold:

timo20379
27.10.2009, 07:28
So habe mir mal das empfohlene S100 gekauft! Nicht ganz billig finde ich (Flasche mit Sprüher und Schwamm 19.99€)

- Motorrad artgerecht bewegt
- Mit dem schlauch kurz eingeweicht
- S100 aufgesprüht
- 5 Minuten gewartet
- abgespült

und siehe da!!!
Es hat echt funktioniert!! Hut ab das Zeug ist echt nicht schlecht.
Werde es über den Winter weiter testen. Bei dem Wetter wird der Dreck am Bike schlimmer mal sehen wie das "Teufelszeug" da mit macht.

Ballistol habe ich leider noch nicht gekauft der Händler der laut Homepage bei mir in der Nähe es haben sollte hat es leider aus dem Programm genommen. Werde es wohl mal über Ebay bestellen.

Gruß Timo

pixelclipper
27.10.2009, 07:34
na siehste :hand:
jetzt holst Du Dir noch das Ballistol über ebay, und schon ist Dir jeglicher Dreck egal :daumen:

endurocker
27.10.2009, 07:48
Wie geht ihr eigentlich im Winter bei Minusgraden vor?
Mopped erstmal ungewaschen lassen?

timo20379
27.10.2009, 08:51
Ich habe es die letzten Jahre trotzdem anschliessend gewaschen.
Motorrad steht bei mir im Keller wo es keine Minus Grade hat und so besteht keine Gefahr des gefrierens oder ähnlichem.