PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Genehmigung einer EnduroStrecke- Motorsportgeläde



Hoelsch
13.04.2011, 20:09
Hallo Zusammen,

wir sind bei uns durch Glück auf ein großes Gelände bisher noch landwirtschaftlich genutzt gestoßen.
Zum Gelände:
- außerhalb geschlossener Ortschaft
- abgeschottet zwischen zwei Bergen und einer Bundesstrasse und einer Bahntrasse
- und das Beste: der Besitzer stimmt ohne Einschränkung unserem Vorhaben zu:)

Nun zu meinen Fragen:

Hat jemand von Euch Erfahrung mit der Genehmigung solcher Sachen?
Welche Tipps gibts und was muss im Vorfeld unbedingt geklärt sein und gemacht werden um den Schritt zur Gemeinde wagen zu können, ohne sofort wieder nach Haus geschickt zu werden??

Danke schomal!!

Sporty67
13.04.2011, 20:15
Ich wünsche Euch viel Glück bei dem Vorhaben!!!
Leider ist das Einverständnis des Eigentümers nur ein Tropfen im großen Teich....:guck:

Nicky
13.04.2011, 20:21
Erst vorsichtig bei allen anliegenden Gemeinden abklären! Wenn die mauern, könnt ihr es sein lassen. Kommt da verhalten positive Resonanz, könnt ihr euch die entsprechenden Antragsformulare geben lassen und anfangen einen günstigen Gutachter für das Schallimmissionsgutachten zu suchen.

Ihr werdet auf alle Fälle Klos brauchen und evtl. eine Beregnungsanlage, da Nähe Bundesstrasse, Staub, etc. Wir brauchen das Mistding auch.

LGN

artus
13.04.2011, 20:36
fragt mal bei den endurofreunden haselgrund (http://www.endurofreunde.com/Endurofreunde__Haselgrund__e_V/Strecke/strecke.html) nach, denke mal das könnte sehr interessant für euch sein.

stebu
13.04.2011, 20:52
Vorsichtig beim Ordnungsamt nachfragen.
Dann nicht gleich überall Genehmigungen beantragen. Tragt erstmal zusammen, welche Genehmigungen benötigt werden. Da sollte das Ordnungsamt Auskunft geben können.
Dann kann man auch nachfragen, was der Quatsch kosten würde.
Bevor Ihr dann einen Antrag einreicht, würde ich diesen zur Prüfung vorlegen. So nach dem Motto "könnte das so gehen?".

Viel Glück! :daumen:

GasgasTom
13.04.2011, 21:21
Jäger in der Nähe? Bach in der Nähe? Irgend ein Wohnhaus in akustischer Nähe? Ich hatte so was mal in Angriff genommen und hab die Sache entnervt aufgegeben. Ohne Lobby läuft da nix. Wenn nur ein Jagdpächter in der Nähe sein Veto einlegt, ist die Sache gelaufen. Tip von mir: fahr dort so lange es geht und macht kein großes Ding draus.
Gruss Thomas

engl
13.04.2011, 23:05
man muß nur im Bebauungs bzw. Landschaftsnutzungsplan die Fläche ändern lassen zur Fläche für "Übung und Ausübung von Motorsport"; dann beim Landratsamt die Strecke genehmigen lassen - fertig!

Viel Spass und Erfolg!


:frech:

ghost
14.04.2011, 17:08
Also das Gelände ist schon mal ein guter Anfang, was geeignetes zu finden ist nicht einfach.
Wer in der Region Hannover ein geeignetes Gelände kennt und dort am ende wirklich eine genehmigte Strecke entstehen kann, kann sich so 5000€ von der MSG Hannover Verdienen. An der Auslobung so einer Belohnung sieht man schon wie schwer es ist was geeignetes zu finden.
Also neben dem Ok des Eigentümers sollten auch die direkten Anlieger und die Örtliche Jägerschaft einverstanden sein. Dann hat man bei der Gemeinde vor Ort schon mal gute Karten. Wenn die dann auch noch dafür zu haben sind muss man eigentlich nur noch bei den zuständigen Behörden die von dehnen geforderten Unterlagen einreichen.
Dabei ist es hilfreich wenn man in den Behörden von Anfang an gute Ansprechpartner findet.
Die Letzte Strecke in Hannover wurde tatsächlich innerhalb von ca. 6 Monaten genehmigt. Da war aber bestimmt schon mal die gleiche zeit an Vorgesprächen gelaufen und die kennen sich durch die jahrelangen versuche eine geeignete Strecke zu finden alle schon seit Jahren.
Was genau man alles für die Genehmigung braucht hängt aber auch vom Bundesland ab.
Es muss wahrscheinlich der Bebauungsplan geändert werden wenn es einen gibt, ohne ist wohl einfacher. Dann eine BImSch Genehmigung und eventuell noch eine Baugenehmigung für die Hügel in der Strecke.

lennartt4
14.04.2011, 18:15
Wenn du Pech hast brauchst du ein Lärmgutachten! Das kostet 10 000€

ghost
14.04.2011, 18:40
Wenn du Pech hast brauchst du ein Lärmgutachten! Das kostet 10 000€


Das brauchst du sehr wahrscheinlich, es gibt aber Gutachter die dem Endurosport nicht abgeneigt sind und da etwas günstiger Arbeiten.
Aber im Vierstelligem Bereich wird man sich wohl bei so einer Genehmigung schon recht schnell bewegen

effeff70
14.04.2011, 23:00
wow...soviele brauchbare antworten......mein ernst, es gibt kaum threads die soviele spamfreie Antworten am stück enthalten...:gut2:

Danke für Eure Unterstützung...:grouphugg:


Also egal in welcher form...wir würden euch gerne dabei unterstützen...

Gelände ist schon mal supi...macht 50%

der rest ist diplomatie und bürokratie...

irgendwie könnte man auch an einen lärmgutachter kommen...ich könnte evtl. was dazutun...in Form von Vitamin B....oder in Form eines zugeneigten aus der materie...hier aus dem Forum....:schwärm:


Euer Vorhaben in ehren...

Also zusammenfassend würde ich so Vorgehen:



Gemeinden im Umkreis befragen
Bewohner im Umkreis fragen
Jagdpächter befragen ob besser wild oder geordnet
Ordnungsamt, mit vielen ergebnissen aus dem vorfeld


Ich drücke die daumen...und glaube viele fiebern mit, obwohl sie evtl. einen negativen ausgang vorhersehen...

Danke.....:respect:

Hoelsch
14.04.2011, 23:51
Ja auf die Masse an Antworten war ich echt nicht gefasst!
Dafür schonmal vielen Dank.
Ich habe heute noch mt dem DMSB und ADAC gesprochen und die haben mir auch ne Menge Infos gefaxt! Dann werden wir mal anfangen das Ganze in die Wege zu leiten und wenn ihr noch die Daumen drückt, kann es nur klappen:)

Ich ich lasse euch wissen wenns was Neues von uns gibt!!

mecky
15.04.2011, 00:17
Ich träum auch vom Sechser mit Zusatzzahl !

oktanzahl
18.04.2011, 22:34
nix gegen dich, ich bewundere solche leute aber geh nicht zu naiv an die sache.
in zahlen kostet das je nach schwierigkeiten die auftreten, und die werden auftreten, so um die 20.000 bis 30.000 € an Genehmigungen,Gutachten und Anwaltskosten.
Zeitlich kannst du 2-5 Jahre rechnen oder länger bis das Ding genehmigt ist.
Dazu kommen dann noch die Investitionen die du vor Ort machen mußt.
Infrastruktur, Zaun, Befestigung, Erdarbeiten, plus Arbeitslohn.
Da sind schnell nochmal 20.000-30.000 Euro weg.
Wie willst das finanzieren ?
Und wenn da einer nicht will irgendwo dann hast eh schlechte Karten trotz adax und damx etc.
In D bekommst eher ein atomkraftwerk genehmigt, als eine endurostrecke.
Ich kenne persönlich jemanden der sich das momentan antut, und die zahlen und zeiten sind absolut realistisch, und das gelände ist nicht sehr groß...

wenn du kohle hast, kämpf...

Froschkönig
12.09.2011, 22:05
Servus,
falls Ihr Unterstützung bei einer Flächennutzungsplanänderung oder einem Bauleitplanverfahren braucht meldet euch bei mir, das ist mein täglich Brot.
Die wesentlichn Themen dürften diese sein:


Schallgutachten (wenn Ihr weit genug von Schutzwürdiger Bebauung weg seid sit das jedoch recht günstig zu haben. Schutzwürdige Bebauung kann aber auch ein Aussiedlerhof sein.
Naturschutz (kartierte Biotope?) Hier in Bayern kann man das über Fin-Web rausfinden
Gewässerschutz / Grundwasser Falls ihr eine Tankzone mit Ölabscheider braucht wir die Sache zu teuer
Für Aufschüttungen und Abgrabungen im größeren Stil braucht man ebenfalls Genehmigungen, ein par Tabels würde ich nicht dazu zählen
Der sicherste Weg ist es einen Bebauungsplan aufzustellen, Dann habt ihr eine Rechtssichere Position, falls irgendwer meint gegen Euch klagen zu müssen.

Wenn Ihr weitere Fragen habt, einfach mal melden.

Gruß und viel Glück wünscht der
Froschkönig

EAzy ENno
13.09.2011, 08:58
Danke, Froschkönig, darauf kommen wir bestimmt zurück. Leider ist das Thema ein bischen eingeschlafen und an der Umgebung des Geländes hat sich auch was verändert...In der Nähe ist jetzt ein riesiger Photovoltaik-Park angelegt worden...also wird das vermutlich nix mehr...mal sehen.

Ein weiterer wichtiger Vorteil, den wir haben ist, dass der Bürgermeister hinter der Sache steht und uns sogar ermutigt hat, etwas zu machen, damit das illegale Fahren in den Wäldern unterbleibt. Er hat uns sogar ein Gelände vorgeschlagen, damit war allerdings der Eigentümer nicht einverstanden.

Tendenziell ist die Resonanz aus der Gemeindeverwaltung und aus der Bevölkerung positiv, was nicht zuletzt an einer Auto-Cross Veranstaltung des Schützenvereins lag, auf welcher wir ebenfalls ein Einlagerennen gefahren sind. Die nächste Veranstaltung dieser Art ist in Planung und wir (die Motocross- und Endurofahrer) werden stärker involviert werden.

Wir bleiben am Ball... :gut2:

Balu
25.07.2014, 01:36
wurde da nun was draus ???

Steff
03.08.2014, 11:43
Würde mich auch mal interessieren !!:kratz: