Beta RR 200 oder KTM EXC 150

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Beta RR 200 oder KTM EXC 150

    Hallo, sorry ich muss nochmal mit so einem Thread nerven :D Beim recherchieren bin ich gestern auf ein YouTube Video gestoßen, indem es um die Beta RR 200 (2t) ging. Ich war eigentlich fest entschlossen, mir die 150er EXC zu holen da sie mir als Anfängerbike eine gute Wahl scheint um die richtige Fahrweise bzw. Technik zu lernen. Ich habe bereits einen Termin vereinbart um die 150er Probe zu fahren, danach wird sich meine Meinung vielleicht ändern aber laut den ganzen Testvideos scheint die Beta das perfekte Anfängerbike zu sein. Ich bin nicht wirklich ein Hartenduro Fahrer, fahre lieber (aber nicht ausschließlich) technische Trails und Wege im Wald. Wäre dafür die Beta besser geeignet? Ich nehme an sie hat untenrum etwas mehr "Bums" als die 150er... Was mich stört ist die niedrige Sitzhöhe 930mm bei der Beta gegen 960mm bei der KTM, da ich recht groß bin (1,84, lange Beine und Arme) könnte das ein Problem sein. Wie steht ihr zu der Beta? Schon Erfahrungen damit gemacht? Persönlich war ich nie ein großer Fan von Beta, aber nachdem alle Bewertungen zu der 200er überwiegend positiv waren (bis auf der Wendekreis der etwas zu groß sein soll) kommt sie in die engere Auswahl für mein Moped. Schon allein aus dem Grund, weil sie preislich um einiges unter der KTM liegt (ich rede hier von 1,5 bis 2 Tausend Euro weniger, was schon ein großer Unterschied ist wie ich finde). Was sagt ihr?

  • #2
    Moin, da ich nie ein Fan von KTM war(orange fährt bei uns nur die Müllabfuhr) bin ich klar für die Beta, die niedrige Sitzhöhe ist im Gelände eher von Vorteil und die Wendekreis wirst du nur ausnützen wenn du es hinbekommst im Lenkanschlag Kreise zu fahren. Die 200er fährt und und ist ausgereift genau wie die KTM, ein Plus ist der geringere Preis.

    Im Endeffekt musste beide fahren und dann für dich entscheiden welche dir mehr liegt, ich persönlich habe mich auf den Beta wohler gefühlt als auf den KTM, aber am wohlsten fühle ich mich auf meiner alten GasGas
    E-power is no crime

    the real GasGas ist gone RIP, now they say GasGas to red KTM

    Kommentar


    • #3
      Moin
      Ich bin die Beta 200 vor längerer Zeit Probe gefahren und habe zur selben Zeit eine SX150 besessen.
      Die Beta hat deutlich mehr Drehmoment und Leistung als die 150er.
      Für enduro wäre die beta meine erste Wahl.
      Die Sitzhöhe empfand ich bei der Beta nicht störend.
      Grundsätzlich empfinde ich die Betas als endurolastiger als die KTM‘s.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      Der Phönix muß brennen um aufzuerstehen

      Das Leben ist ein Wunschkonzert :vchris:

      Kommentar


      • #4
        Ich schließe mich Jogi und Elvis an. Bin zwar konkret keines der beiden Bikes gefahren, fahre aber 200er EXC von 2014, etwas kürzer übersetzt, und merke manchmal wie viel mehr ich zwischen den Gängen wählen muss, als meine Kumpels mit größerem Hubraum.
        Noch mehr Schalten müssen wollte ich nicht.
        Am Besten ist natürlich, wenn du beide Bikes testen kannst. Beachte dabei, dass viele ergonomische Einstellungen recht einfach zu ändern sind (Lenker, Lenkerposition, Sitzbank, ....sprich mit deinem Anbieter).
        Viele Fahrer wünschen sich eine niedrige Sitzhöhe, ohne Bodenfreiheit einsparen zu müssen, da man schon mal mit den Füßen mitpaddeln muss oder sich auch schon mal ganz hinten aufs Heck setzt, um Grip am Hinterrad zu haben.
        Gruß
        Erik :taste1:

        Kommentar


        • #5
          https://www.kleinanzeigen.de/s-anzei...19503-305-5631

          Weiß ja nicht ob du zwingend was neues willst. Das wäre die 200er von einem Kumpel, ist ein Top Einsteiger Bike.

          Kommentar


          • #6
            Erstmal danke für die ganzen Antworten, werde mal schauen ob ich eine Probe fahren kann. Sind ja doch recht selten geworden, aber vielleicht kann ich auf Ebay was arrangieren. Ich glaube, dass man auf der Beta noch ein bisschen schaltfauler fahren kann auf der 150er weil die Leistung auf der 200er ja noch ein bisschen linearer kommen soll aber das muss ich mal selber schauen was für mich besser passt. Am besten gefällt mir natürlich der Preis von der Beta, weil man hier keinen Extra Tausender nur für den Markennamen bezahlt wie bei KTM!

            Kommentar


            • #7
              Bei solchen Fragen spielt die Marken-Fan-Brille schon öfters in die Antworten mit hinein.
              Beta stimmt generell die Motoren etwas zahmer, ab, dafür auch bei gleichem Hubraum schon etwas früher Drehmoment, die 200er wird unten raus mehr Drehmoment haben, aber schon die 150er KTM fährt sich erstaunlich Drehmomentstark unten raus.
              Motor wird sicher mehr Richtung Enduro abgestimmt sein.
              Fahrwerk, Verbrauch und Verkleidungsteile (die sind bei Beta seit Jahren aus spröden Kunststoff, bricht schnell) sprechen für KTM.

              Preis ist bei KTM zur höher, aber bekommt auch beim Verkauf mehr, der Wertverlust wird wird ungefähr gleich ausfallen. Wobei der Verkauf nach 1-2 Jahren in den letzten Jahren schwieriger geworden ist.

              Kommentar


              • #8
                Mankra (die sind bei Beta seit Jahren aus spröden Kunststoff, bricht schnell) da bist du nicht auf dem neusten Stand :-)

                Kommentar


                • #9
                  ich kann Dir nur meinen Eindruck zwischer der 125iger und der 200er schildern, beides KTM
                  Bin zuerst 6 Jahre 200er gefahren und habe dann auf die Hufo gewechselt. Da mein Junior auch ne Hufo hatte konnte ich direkt beides vergleichen. Ich fand die Hufo deutlich besser, leichter agiler und ich war auf Zeit gefahren deutlich schneller damit.

                  Ich bin damit 98% alles auch das gefahren was ich mit der 200er fahren konnte. Man muss halt runder fahren und Schwung aus der Geraden in den Hang mitnehmen. Hört sich schlimmer an als es ist. 95% aller Sachen die die Leute mit größerem Hubraum gefahren sind hab ich auch geschafft.
                  Fürs Ausland habe ich dann aber den 125iger Motor immer gegen den 200er getauscht. In Rumänien ht man halt doch Berge die Leistung brauchen. Man merkt aber sofort den Verlust der Agilität.

                  Zum Schluss hatte ich die 4CS gegen eine xplor getauscht und dort die Gabel auf der Zugseite mit einem zweiten Drockstufenelement aus der OC Gabel erweitert. War das geil, die besten 100,- die ich je ins Fahrwerk investiert hatte. Hinten war dann Kayabablase und N10Z drin. Fahrwerk und Agilität war schon extrem cool zu fahren.

                  Kommentar


                  • #10
                    HusabergWMS Aber hat die 200er mehr Leistung im unteren Drehzalbereich? Bzw ist sie für langsamere, technische Sachen besser geeignet? Mal von der Agilität abgesehen...

                    Kommentar


                    • #11
                      Die 200er ist im Vergleich zur 125er wie ein Trecker mit ordentlich Drehmoment.
                      Die 150er KTM hat deutlich mehr Drehmoment als die 125er und lässt sich viel einfacher fahren.

                      Für enduro kauf dir die 200er für CrossCountry oder MX die 150er

                      Ja es geht fast alles mit dem kleinen Hubraum, was auch mit der großen geht, es ist nur gerade da wo Leistung benötigt wird um ein vielfaches schwieriger.


                      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
                      Der Phönix muß brennen um aufzuerstehen

                      Das Leben ist ein Wunschkonzert :vchris:

                      Kommentar


                      • #12
                        Alles klar, danke für die Antwort! Dann wird es wohl doch die 150, da ich eher nicht an (hart) enduro interessiert bin...

                        Kommentar


                        • #13
                          Kleines Update: Nachdem ich beide Bikes Probe gefahren bin habe ich mich für die Beta RR 200 Baujahr 2021 entschieden :)

                          Kommentar


                          • #14
                            Sicher keine schlechte Entscheidung!
                            Das kann man schon so machen, aber dann wird's halt kacke...

                            Kommentar


                            • #15
                              Ja das denke ich auch. Mir hat die 150er zwar durchaus gefallen, aber bei der Beta fand ich die Leistung einfach viel angenehmer zu dosieren ohne dass zu viel oder zu wenig davon da war. Bei der KTM hat mir das teilweise gefehlt. Aber jetzt bin ich definitiv zu frieden mit meinem Kauf

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X