Moin,

ich habe ne CRF 250 L.

Für ne Ballade in Belgien wollte ich nun offroadigere straßenlegale Reifen aufziehen. Aktuell sind die originalen 50/50 Reifen von IRC drauf. Für das was ich mache sind die top. Leider gestern nen Platten gefahren in ner Baustelle, da Metallteil erwischt. Möchte darum jetzt schon wechseln.

Werde die Reifen auf An-/Abreise zur Ballade und auch sonst auf der Straße fahren.

Original und eingetragen hat sie 3.00 - 21 und 120/80/18. Juhu :-)

Jetzt gibts ja neue Regeln (ich könnte ... über die TÜV... aber das ist n anderes Thema.). Reifen müssen den eingetragenen Größen entsprechen. Abweichungen können eingetragen werden - gegen Kohle. Hierzu werden die Herstellerfreigaben als Leitlinie genommen und einer der erfahrenen Reifentester vom TÜV (Ironie aus) muss Kraft seiner Expertise sein OK dazu geben.

Wenn ich nun originale Dimensionen fahren möchte, so wird es zwangsläufig eine Mischbereifung, da es diese Kombi einfach nicht gibt. Vorne ginge noch der Pirelli MT-16 und für hinten finde ich eigentlich gar nichts enduroartiges, was auch Schlamm kann. Der MT 21 ist in Kombi mit dem MT-16 freigegeben als nach meiner Recherche die einzige überhaupt am Markt. Jedoch ist der MT 21 nicht mein Wunschreifen. Die Größe 120/80 18 scheint einfach nicht gängig. Ich weiss ehrlich gesagt nicht weiter. Jemand ein ähnliches Problem oder ggfs ne Lösung??

Wäre echt top!

Danke und Gruß!