Mousse Razorback Enduro 140/80-18

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mousse Razorback Enduro 140/80-18

    Ich habe vor kurzem das Mousse von 24MX ausprobiert und getestet. Mousse Razorback Enduro in der Größe 140/80-18

    Die Wetterverhältnisse waren mehr als herausfordernd und schon ziemlich extrem.
    Temperatur 5-6 Grad Celcius, Tagelanger Regen und schwerer Lehmboden. Viele Rinnen und Rillen und Gelände fast ausschließlich in Hanglage, mit entsprechenden Auf- u. Abfahrten. Dazu ist zu sagen, das dies nicht unbedingt die Gegebenheiten sind für das dieses Mousse konzipiert ist.
    Angesagt war an diesem Tage ein extrem Mousse.
    Geliefert wird das Mousse lose in einem Karton mit einer ausreichenden Menge an Mousse Gel. (Keine Einmalhandschuhe dabei) Hergestellt in Italien.
    Das Mousse hatte als es bei mir angeliefert wurde einen Umfang von 325mm und ein Produktionsdatum von 11/2020 . Testtag war der 22.01.2021 also ca. 2-3 Monate alt am Tag der Montage
    Das Mousse fühlt sich sehr fest an und hat eine geschlossenporige Oberfläche. Diese Daten und der erste subjektive Eindruck durch Eindrücken des Mousse mit den Fingern, lässt schon mal die ersten Rückschlüsse auf den Einsatzzweck des Mousse zu.
    Das ist ein Mousse für den Einsatz beim klassischen Enduro mit einem äquivalenten Luftdruck von 0,8 - 0,9 bar im Auslieferungszustand.
    An diesem Tag und bedingt durch die Verhältnisse habe ich das Mousse in einem Mitas XT - 946 Ice Soft montiert.
    Der Mitas Reifen hat eine recht schmale Karkasse (Ist allgemein bei Mitas der Fall).
    Die Montage war kein Problem für mich, ich montiere schon viele Jahre Mousse/Reifenkombinationen von verschiedenen Herstellern.
    Wie ich mir bei den oben beschriebenen Daten schon dachte, passt diese Kombination nicht für den angedachten Einsatzzweck. Es ergab sich ein subjektiver äquivalenter Luftdruck von 0.9-1 bar. Das war an diesem Tag bei dem Gelände nicht das Mittel der Wahl.
    Ich musste dann vor Ort auf ein älteres Mousse wechseln das ich noch dabei hatte. Dieses Mousse hatte einen Umfang von 285mm und ca, 0,4 bar äquivalenten Luftdruck. Damit kam ich dann gut zurecht.

    Mein Fazit:
    Das Razorback Mousse eignet sich im Auslieferungszustand nicht für extremeres Enduro, und auch nicht für Reifen mit schmalen Karkassen für diesen Einsatzzweck.
    Leider ist es zur Zeit durch die Corona Auflagen nicht möglich den Test kurzfristig auszuweiten. Keine offenen Gelände in meiner Nähe.
    Ich werde das Mousse in naher Zukunft in Kombination mit einem Metzler Six Days Extreme Standard Ausführung testen. Im Einsatz beim klassischen Enduro.
    Da bin ich mir ziemlich sicher das dies gut funktionieren wird.
    In der Zwischenzeit liegt das Mousse dunkel und kühl bei mir im Lager (eingeschmiert und verpackt)
    Dadurch kann ich euch das Schrumpfmaß des Mousse in der verstrichenen Zeit mittteilen. Dies ist auch immer ganz interessant bezügl. des Luftdruck und Einsatzzweck.


    Pro: Herstelldatum aufgedruckt. (Mousse schrumpft mit der Zeit. Wenn du ein altes abgelagertes Mousse kaufst, ist es möglich das die von dir gewünschten Eigenschaften nicht mehr vorhanden sind)
    Mousse Gel in ausreichender Menge dabei

    Kontra: Keine Reifenenpfehlungen dabei

    Dieser Bericht wird fortgesetzt und durch einen Fahrtest erweitert, im Einsatzbereich der Herstellerangaben.

    Grüße
    Ralf




    Ich habe nicht vor in Würde zu Altern :Devfin:
  • Special Partners
Lädt...
X