Reparatursatz 2T-Birne

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Reparatursatz 2T-Birne

    Der Bericht steht hier: Link
    Hat ja soweit ganz gut funktioniert...

    Mit was lackiere ich denn die Birne an den Brandstellen?
    Das kann man schon so machen, aber dann wird's halt kacke...

  • #2
    Man muss Aufpassen.
    Die6-7bar werden beim erhitzen mehr. 😜
    ...und die Expansionsenergie von Luft kann was.


    Gesendet von meinem SM-G390F mit Tapatalk

    „Das Grinsen kommt beim fahren" :))

    Kommentar


    • #3
      Die "Verbrannten" Stellen kannst Du einfach mit Scotch abziehen und Polieren, dann glänzt das wie neu. Verchromt sind die Birnen nicht. Das ist nur polierter rostarmer Stahl.

      Je nach belieben kann man der polierten Oberfläche mit wärme auch gezielt Anlassfarben verpassen. ;-)

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Mausilein.jpg
Ansichten: 67
Größe: 64,6 KB
ID: 1172521

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Blaubaer760 Beitrag anzeigen
        Die "Verbrannten" Stellen kannst Du einfach mit Scotch abziehen...
        Mit was?? Und abziehen???

        Das kann man schon so machen, aber dann wird's halt kacke...

        Kommentar


        • #5
          Die "Verbrannte" Oberfläche des Stahls nach dem Warm machen nennt der Metaller "Verzundern". Hier geht der Stahl eine Verbindung mit dem Luftsauerstoff ein. Dies fördert das Rosten dieser Stellen. Also muss das hässliche Schwarze beseitigt werden.

          Mit Schleifvlies (z.B. Scotch Brite von 3M), Drahtbürste, feines Schleifpapier oder Leinwand die Oberfläche metallisch Blank rubbeln. Geht auch mit diversen maschinellen Aufsätzen für die Bohrmaschine oder Winkelschleifer. Vorsicht, nicht zu Grob. Die Birne ist dünn!
          Immer von Grob nach fein. Jetzt sollte die Oberfläche matt, metallisch glänzend sein. Das reicht für den Normalgebrauch.

          Wem das nicht reicht: Polieren. Auch von Grob nach fein...
          Ich hab dafür eine stationäre Poliermaschine mit Stoffscheibe.

          Soll zum Schluss noch Farbe drauf, dann mit Brenner je nach gewünschtem Muster punktuell erwärmen (nicht glühen), bis Anlassfarben entstehen.

          Kommentar


          • #6
            man kann auch einfach mit ner Messingbürste über die angewärmte Stelle gehen, am besten wenns noch warm ist. Nach 2-3mal fahren und waschen ist dann kaum noch was zu sehen

            Kommentar


            • #7
              Auch das funktioniert!

              Kommentar


              • #8
                Also mir geht es hier gar nicht um die Optik, mir geht es ausschließlich darum, dass mir die Birne nicht durchrostet.
                Wenn ich das mit einer Messingbürste bewerkstelligen kann, dann reicht mir das.
                Andernfalls würde ich einen Polieraufsatz für die Flex/Borhmaschine nehmen. Mit der Hand polieren will ich das Ding nicht...
                Das kann man schon so machen, aber dann wird's halt kacke...

                Kommentar


                • #9
                  Ohne auf die Optik zu achten ist die Messingbürste genug. Einfach den Dreck vom warm machen entfernen.

                  Rostfrei sind die Dinger eh nicht. Nur rostarm.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Blaubaer760 Beitrag anzeigen
                    Verchromt sind die Birnen nicht. Das ist nur polierter rostarmer Stahl.
                    die betabirne ist vernickelt. die von den 3 ösi-marken auch. die schicht wird vom erhitzen kaum beschädigt sein, nickel schmilzt auch erst bei ~1450°C.
                    kann aber sein dass was beim ausbeulen abgeplatzt ist. würde mal mit chrompolitur drüber gehen und das mal beobachten ob es rostet. und nach dem waschen mit nem lappen etwas öl drauf reiben.

                    Kommentar


                    • #11
                      Durchrosten tut die Birne doch von etwas Flugost nicht.

                      Gesendet von meinem SM-G390F mit Tapatalk

                      „Das Grinsen kommt beim fahren" :))

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich habe das Ganze jetzt mit einem Messingbürstenaufsatz sauber gemacht und den Carbonschutz mit einer weiteren Schelle und 3 Streifen Ofendichtschnur wieder montiert.
                        Nachdem ich die 3. Schelle angezogen hatte, hätte ich mir die Schnur wohl auch sparen können. Manchmal kommt man einfach nicht auf die offensichtlichsten Lösungen...
                        Das kann man schon so machen, aber dann wird's halt kacke...

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X